So. Apr 21st, 2024

*Anzeige*

– EdelStahl Chardonnay 2018 Faß 500 –
Wir selbst wurden auf diesen wundervollen Chardonnay aus dem Hause Stahl vom Winzerhof Stahl durch Joachim de Bruin in dessen Weinhandlung Eberhardt aufmerksam. WOW!!!

Ein Chardonnay, wie man ihn kaum „besser“ machen kann!

Der „EdelStahl Chardonnay Fass 500 trocken“ hat eine goldgelbe Farbe im Glas, eine ausgeprägte Aromatik nach frisch geröstetem Brot und Duft nach Nüssen – und man hat die gut gereifte Chardonnay-Traube sofort in der Nase.

Am Gaumen Cremig (NICHT buttrig), eine schöne Ausgewogenheit der Säure (gut eingebunden, nicht aufdringlich) und dieses gewisse Etwas, das einen „amtlichen“ Chardonnay ausmacht.
Mal denke ich an Ananas, dann wieder „taucht“ mehr Stachelbeere auf… selbst einen Hauch von Pfeffer meint man zu schmecken…?!

EdelStahl Chardonnay 2018 Faß 500 – ein Chardonnay, wie man ihn kaum besser machen kann

Das Barrique ist deutlich wahrnehmbar aber dezent!
Ich bin sicher; da wurden absolut reife Trauben gelesen und es wurde „sauber“ selektiert, denn NUR SO, also aus bestem Ausgangsmaterial, bekommt man einen körperreichen Spitzen-Chardonnay SO hin – exzellent eben.
Ein besonderer Wein, ein besonderer Chardonnay – seiner ausgezeichneten Güte und Klasse wegen – zu (fast) jedem Anlass „richtig“, ganz gleich ob er den entspannten Abend zu zweit stilvoll begleiten soll oder in der Runde mit guten Freunden – für Chardonnay-Kenner und auch den der es evtl. noch werden möchte, ein TOP-Wein.

Von Andy Walther
Fotos Copyright © 2021 by Andy Walther

*Anzeige* – warum steht das über einem Artikel?

Wir erhalten keine Entlohnung, wirtschaftliche Zuwendungen oder sonstige finanzielle Vergünstigungen, für unsere Berichterstattung hier, weder von Gastronomie, Ausflugszielen oder Firmen.

Produkte, die wir nennen oder beschreiben haben wir persönlich getestet und für gut bzw. nützlich befunden. Trotzdem sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, über Beiträge, die Produkte nennen oder einer Firma einen wirtschaftlichen Vorteil verschaffen könnten, das Wort Anzeige zu schreiben. Um uns selbst vor unnötigem Frust und juristischen Auseinandersetzungen zu schützen, werden wir wo immer nötig, aus zuvor genannten Gründen, die entsprechenden Beiträge mit dem Hinweis »Anzeige« versehen.