Di. Apr 16th, 2024

Idstein. Der Name ist Programm, in der schönen Fachwerkaltstadt in Idstein – Edoardo Wein und Spezialitäten. Edoardo hält mit seinem Restaurant weit mehr, als er verspricht. Die Pinsa* Romana von Edoardo ist exakt so, wie man es von dieser römisch-italienischen Spezialität im besten Fall erwarten darf. Außen knusprig, cross und innen zart und weich mit allerbestem Aroma. Ein Hochgenuss! Diese Pinsa gehört zu den Besten, die ich jemals zuvor genießen durfte!

Zurück auf den Anfang!

Wir betreten das Restaurant Edoardo Vini e Delicatezze in Idsteins schöner Fachwerkaltstadt, werden sehr freundlich in Empfang genommen.

Für Dirk Steinborn ist Pinsa* kulinarisches Neuland. O-Ton: „Pinsa habe ich zuvor noch nie bewusst gegessen!“ Damit war klar, dass ich mich heute für unser Pranzo (italienisch für Mittagessen) zuständig zeigen würde.

Über unser kulinarisches Netzwerk hatte ich schon öfter von Edoardo und seinem Restaurant bzw. von seiner original Pinsa Romana gehört. Darüber hinaus wurde der Insalata con Tonno (Thunfischsalat) und die exquisite Auswahl italienischer Weine stets sehr gelobt.

Nach kurzer und unterhaltsamer Absprache mit Edoardo war schnell klar, wie unser Pranzo zusammengestellt sein würde. Eine Flasche Chardonnay von Alois Lageder DOC 2022, aus Südtirol (absoluter Spitzenwinzer, macht göttliche Weine). Eine Flasche Tafelwasser zwei Insalata con Tonno und zwei Pinsa, deren Belag wir Edoardo überlassen haben.

Schon der Insalata con Tonno hat uns unmittelbar und absolut überzeugt! Zusammen mit dem herrlichen Chardonnay das perfekte Entree. Alles frisch, der Tonno und das Dressing von bester Qualität.

Zwischendrin immer wieder ein kurzer Plausch mit Edoardo und dessen äußerst charmanter und freundlicher Servicekraft. Dolce Vita pur, mitten im Sommer 2023. DAS, und zwar genau DAS, ist die Kunst des italienischen Wirtes, denn DAS ist ein Lebensgefühl! 🥰😍😃

Wir haben uns richtig wohl und als sehr geschätze Gäste gefühlt. Grandioso! Nun kommt Edoardo mit der Pinsa an den Tisch! Wow! Schon der Duft und das einfache Ansehen signalisieren es, das wird ein Highlight am Gaumen werden.

Edoardo hat uns mit dem von ihm persönlich klug und gekonnt ausgewählten Überraschungs-Belag voll abgeholt.

Die Pinsa für Dirk Steinborn – belegt mit italienischem Schinken, gehobeltem Parmigiano Reggiano und wundervoll aromatischen Tomaten, auf einem Bett von frischem Rucola. Meine Pinsa mit Salsiccia (italienische Bratwurst mit Fenchel), Käse und Rucola garniert.

Der erste Biss hat uns beiden ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Pinsa Romana vom Allerfeinsten. Die Aromen korrespondieren auch hier wieder, wie zuvor mit dem Insalata con Tonno, zu dem feinfruchtigen Chardonnay von Alois Lageder in bester Art und Weise. Dirk Steinborn ist hin und weg! „Andy, das hier gehört zum Feinsten und Leckersten, dass ich jemals genießen durfte!

Ich glaub`, ich esse keine Pizza mehr, sei sie auch noch so gut!“

Das hat mich unglaublich gefreut! Und ich habe mich darüber gefreut, dass wir mit Edoardo in seinem Restaurant Edoardo Vini e Delicatezze auf einen waschechten italienischen Gastronomen getroffen sind, der genau weiß was er da macht und seinen Job definitiv kann! Ja! Das ist Dolce Vita! Lieber Edoardo, vielen herzlichen Dank für diese schöne Zeit bei dir!

Zum stilvollen Abschluss unseres hochfeinen Pranzo durfte selbstredend der Espresso und der Crappa nicht fehlen.

Edoardo hat die gastronomischen Zeichen der Zeit erkannt und setzt diese in seinem Restaurant, professionell und mit viel Herz und echtem handwerklichen Können um.

Also! Unbedingte Empfehlung von uns, herrlicher Genuss zu 100% garantiert!

PS: Die Preise gehen absolut in Ordnung! Mehr Dolce Vita fürs Geld kanns hier in der Region kaum geben?!

Pinsa* Die allseits bekannte traditionelle neapolitanische Pizza wird aus nur einer einzigen Mehlsorte hergestellt. Aus weißem Weizenmehl (Typ 0 oder 00). Der Teig für die original Pinsa Romana wird aus einer Mischung von Weizen-, Reis- und Sojamehl mit einem hohen Wasseranteil und nur Sauerteig hergestellt. Es wird keine Hefe als Treibmittel verwendet! Hierfür ist eine „Gehzeit“ von mindestens 48 Stunden unabdingbar, denn nur so wird der Teig der Pinsa so, wie er sein soll!

Und genau das hat Edoardo voll drauf, wie das Ergebnis eindrucksvoll zeigt.

Von Andy Walther & Dirk Steinborn

Fotos © 2023 by www.mit-leib-und-seel.de